Teekannen + Kaffeekannen

Klicken Sie auf ein Bild und sehen Sie die vergrößerte Bildergalerie. Wenn Sie weitere Details oder Bilder benötigen - gerne!

1965   George Tarratt   London

ca. 16 cm hoch und 820 Gramm schwer. Fassungsvermögen ca. 1,1 Liter

Mit eingelassenem Scharnier und schönem Wappen. Der Holzgriff war mal gebrochen (letztes Foto). Geklebt mit bestem Pattex-Kraftkleber. Ich habe darauf verzichtet, die Klebestelle mit Holzwachs zu kaschieren.
799 €



1963   Henry Clifford Davies   Birmingham

ca. 16 cm hoch, 661 Gramm schwer und 0,9 Liter Fassungsvermögen.
799 €



1937   Mappin + Webb   Sheffield

ca. 14 cm hoch, 866 Gramm schwer und ca. 1,2 Liter Fassungsvermögen.

Schwere Art Deco Teekanne.
850 €



1973   C. J. Vander    London

ca. 20 cm hoch und 874 Gramm schwer. Fassungsvermögen ca. 0,9 Liter.

Elegante Teekanne im Design des frühen 18. Jahrhunderts, gefertigt in schwerer Vander-Qualität.
890 €



1893   Rebecca Walter + John    Barnard   London

Teekanne alleine ca. 16 cm hoch, 838 Gramm schwer und ca. 1,2 Liter Fassungsvermögen.
Tablett von Henry Nutting, London 1813; ca. 18 x 14 cm und 346 Gramm.

Egal, ob diese Art Teekannen von der Silberschmied-Dynasty Emes zu Beginn oder zum Ende des 19. Jahrhunderts gefertigt wurde, die Qualität ist immer erstklassig!

Der Zustand dieser Teekanne ist exzellent - und mit dem perfekt passenden Tablett wird ein einmaliges Ensemble daraus!
Teekanne alleine 1095 €, Tablett alleine 495 €, zusammen 1495 €



1751   John Payne     London

ca. 25 cm hoch, 871 Gramm schwer und ca. 1 Liter Fassungsvermögen.

Gute Kaffeekanne mit crest der Watson family. 270 Jahre alt!
1250 €



1802    Alexander Field    London

ca. 28 cm hoch, 859 Gramm schwer und ca. 1,7 Liter Fassungsvermögen.

Große Tee- oder Kaffeekanne mit Familienzeichen des schottischen Clans Napier.
1250 €



1821    Rebecca Eames + Edward Barnard    London

ca. 14 cm hoch und 732 Gramm schwer. Fassungsvermögen 1,2 Liter.

1295 €



1818   Rebecca Emes + Edward Barnard   London

ca. 12 cm hoch, 710 Gramm schwer und ca. 1,2 Liter Fassungsvermögen.

Man findet durchaus Teekannen aus dieser Zeit auf dem Markt. Aber eben nur ganz selten in dieser Qualität, diesem Zustand und mit dieser Provinienz.
Handgehämmerter Korpus, keine Reparaturen und aus edlem Hause: Die Teekanne trägt das crest des 4. Duke of Newcastle, aus der Familie Pelham-Clinton.
1350 €



1934  Thomas Bradbury  Sheffield

ca. 18 cm hoch, zusammen 1130 Gramm schwer und jeweils ca. 0,5 Liter Fassungsvermögen.

Extrem seltenes und gut gearbeites Café au Lait Set. Mehr Art Deco geht nicht.
Hochelegant! Die Griffe mit Leder ummantelt.
1500 €



ca. 1786  Robert Pinkney     Newcastle

ca. 31 cm hoch und 957 Gramm schwer.

Sehr feine Kaffeekanne aus der Provinz. Die Stempelung ohne Jahresbuchstaben und Stadtmarke war für Pinkney typisch. Das findet man hin und wieder in der Provinz - ähnlich wie in Dublin zu der Zeit. Andrew Campbell in Newcastle bietet eine Sauciere an mit den gleichen Stempel. Er datiert diese aber 1770, was mich verwundert. Als Geordie sollte er wissen, dass auch in Newcastle der Kopf von George III. als Steuermarke erst ab 1786 gepunzt wurde. Abgesehen davon ist diese Kannenform hier mit dem Hut-Deckel absolut typisch für Newcastle um 1786.
1550 €



ca. 1740   Jeremiah Davis   London

Höhe ca. 12 cm, 353 Gramm, Fassungsvermögen guter halber Liter.

Solche seltenen "bullet" Kugel- Teekannen mit für die 1740er Jahre typischen Verzierungen kosten normalerweise locker doppelt so viel. Hier gibt es kleine Makel, die den Einkauf günstiger machten:
1) Der rote Pfeil zeigt eine alte Reparatur oben rechts auf der Kanne. Durch die Verzierungen aber unauffällig.
2) Eher für die Puristen unter uns: Die Jahresmarke ist verschlagen. Die maker mark läßt ich aber klar Davis zuordnen (Grimwade 1241), diese wurde eingetragen am 12. 5. 1735. Zusammen mit dem Stil ergibt das die klare Einordnung um 1740.
Ansonsten wunderbare Kanne. Sehr authentisch! Krone und Griff sind Originale, Deckel schließt gut und der 6-kantige gegossene Ausguss ist eine Augenweide.
1650 €


1836-43   Porto / Portugal

ca. 31 cm hoch, 1287 Gramm schwer und 2 Liter Fassungsvermögen.

Gewaltige und sehr schwere Tee- oder Kaffeekanne aus 958er Silber!

Vor 1881 wurden Silberwaren in Portugal/Porto mit der Stadtmarke gekennzeichnet, die eine sehr hohe Legierung von mind. 958/1000 garantierte. Hier Porto-Stadtmarke für 1836-43.

Zur Meistermarke AMS habe ich keinen Klarnamen, aber das ist normal bei alten Portugiesen.

1750 €



1803   John Emes   London

ca. 19 cm hoch, 691 Gramm schwer und ca. 1,3 Liter Fassungsvermögen.

Wenn ich alle 2 oder 3 Jahre so eine gute George III - Teekanne finde, dann bin ich schon zufrieden. Naturgemäß werden die immer weniger: Ordentliche Größe, mit Wappen und crest, Top-Zustand, mit nach wie vor scharfen Verzierungen.
Keine nachträglichen Löt-Reparaturen und das Scharnier nicht ausgeleiert.
Und vor allem: Mit Original-Tablett!
Museumswürdig!
2250 €



Teedosen und Accessoires

1777    Makepiece & Carter   London

 ca. 10 cm hoch, 12 cm breit. Gewicht 339 Gramm.

Kompakte George III Teedose mit feiner Verzierung und wertiger Haptik.
1990 €  



1776  William Vincent    London

Höhe ca. 12 cm, Breite 12 cm, Gewicht 404 Gramm.

Wunderbare Teedose in Top-Zustand. Nach wie vor scharfe Verzierungen und das Scharnier ohne jedes Spiel. Öffnet mit altem Schlüssel.
Interessante Provenienz: Mit Familienzeichen und Motto der Malans, der Familie des ersten Premierministers von Südafrika, Danie Francoise Malan. Deren Verbindung zu den Niederlanden erklärt womöglich, warum ich diese Teedose in Deutschland erwerben konnte.
2150 €
 


1786   William Vincent    London

ca. 14 cm hoch, 15 cm breit und 456 Gramm schwer.

Selten gute Teedose, groß und schwer. Gravuren noch schön scharf, Deckel schließt einwandfrei.
2950 €



1760   Daniel Smith + Robert Sharp   London

ca. 13 und 13,5 cm hoch, 7 und 8 cm tief sowie 10 cm breit. Zusammen 728 Gramm schwer.

Solche 3er Sets konnten sich vor 260 Jahren nur wenige leisten und noch viel weniger haben zusammen überlebt. Wenn mal welche auftauchen, dann gerne im 5-stelligen Preisrahmen.
Die mittlere Dose ist bei solchen Ensembles etwas größer als die beiden Teedosen außen. Sie wurde meist für Zucker genutzt. Oder als 3. Teedose.
5750 €



1880   Henry Lias & James Wakely   London

 Sahnelöffel ca. 13 cm lang, Zuckerzange 11 cm, caddy spoon 10 cm.

Zu stilvollem Teegenuss gehört frischer Tee aus einer Teedose - entnommen mit einem tea caddy spoon. Zucker / Kandis nimmt man mit einer feinen Zuckerzange und für die cream / Sahne im Tee oder auf scones einen cream spoon. Diese feinen viktorianischen Accessoires in der Original-Lederschatulle finden Sie hier - vergoldet und im fantastischen Stag Hunt-Muster mit der Jagdszene auf der Vorderseite und den Untensilien wie Horn, Pfeilen etc. auf der Rückseite. Auf der Zuckerzange noch Diana, die römische Göttin der Jagd. Extrem feines und seltenes Ensemble!!
695 €