Becher, Humpen, Kelche, Krüge


Henkelbecher / mugs

Bierkrüge / Henkelbecher aus Silber werden seit dem 17. Jahrhundert bis heute produziert. Die mit Deckel seit Mitte, die ohne Deckel seit Ende des 17. JH. Alleine auf den gängigen Plattformen sind zeitgleich ein paar Hundert zu bekommen. Ganz schlichte Formen, verzierte Versionen und sogar welche mit Münzen drauf. Von wenigen 100 € bis weit in den 5-stelligen Bereich. Wie soll man sich "den Richtigen" zum angemessenen Preis aussuchen?
Zunächst zur Begriffsklärung: Die Henkelbecher ohne Deckel werden auf englisch meist MUG genannt. Die mit Deckel TANKARD. Wobei der Begriff TANKARD auch für beide Versionen verwendet wird.
Es gibt verschiedene Größen, die sich am englischen PINT orientieren. Man bestellt dort im Pub keine "Halbe", sondern ein pint Guinness. 1 pint ist ein bisschen mehr als 1/2 Liter. Es gibt auch half pint mugs (250 bis 300 ml) und - sehr selten - quart mugs. Letztere fassen 2 pints, also einen guten Liter. 
Es gibt auch 3/4 pint mugs. Die passen zu den 0,33er Flaschen, die sich ja auch gut eingeführt haben mittlerweile.
Sie finden Krüge in den Formen des 18. Jahrhunderts aus allen Zeiten bis heute. Ich bevorzuge aber die Originale. Besonders die frühen Exemplare aus der Zeit bis 1740 sind selten und begehrte Sammlerobjekte. Handarbeit durch und durch!
Inschriften, Monogramme, crest oder Wappen sind Geschmacksache. Aber ein zeitgenössisches Wappen steigert den Wert. Ein späteres Monogramm oder gar eine Ausschleifung mindert ihn. Und dann kommt der Zustand: Mit Bierhumpen wurde naturgemäß etwas rauer umgegangen als mit Puderdöschen. Kratzer, Dellen, Reparaturen - das ganze Programm gilt es zu beachten. Und zu meiden!



1803   John Stoyte   Dublin
12 cm hoch, zusammen 577 Gramm und 1/ 2 Liter Fassunsgvermögen.

Antikes irisches Silber ist schon selten, aber ein 220 Jahre altes Paar solcher erstklassigen, handgeschmiedeten, vollwertigen pint mugs kommt wahrlich nicht alle Tage!
2595 €



Deckelhumpen

1736   John Fawdrey   London
ca. 18 cm hoch, 770 Gramm schwer und ca. 1 Liter Fassungsvermögen.
Keine Gravuren. Sehr guter Zustand, sofort nutzbar!
2250 €



Kelche und Becher


1866   Samuel Smily   London
ca. 21 cm hoch, ca. 0,5 Liter Fassungsvermögen und zusammen 657 Gramm schwer

Das zum Größenvergleich gezeigte Glas ist ein handelsbübliches Rotweinglas.
1250 €



um 1750   maker unklar   Dublin
13 cm hoch, zusammen 851 Gramm (434 + 417) und 1/ 2 Liter Fassunsgvermögen.
Antikes irisches Silber aus der Mitte des 18. Jahrhunderts trägt meist keinen date letter. Aber auch an der Form der Hibernia und der gekrönten Harfe lassen sich diese Kelche - zusammen mit Stil und Verarbeitung - klar datieren.
Gönnen Sie sich einen Irish Coffee aus diesen authentischen Trinkkelchen.
2250 €

Einzeln 1250 € pro Stück



1972   Stuart Devlin   London
Sektkelche aus der Serie "Crocus" mit handgehämmerten Kelchen.

20 cm hoch, ca. 150 ml Fassungsvermögen und jeweils ca. 200 Gramm schwer.
Tablett mit gehämmerter Oberfläche und vergoldetem Rand:
30 cm Durchmesser (innen 24 cm) und 768 Gramm schwer.

2 Kelche ohne Tablett    1195 €
6 Kelche mit Tablett    5395 €



Tumbler und Tot bzw. Dram Cups

sind kleine Trinkbecher für Whisky und andere Hochprozenter. Wobei die Tumbler - auch Faustbecher genannt - nicht umfallen können durch die gerundete Form. Sie machen jede Welle mit, ohne den wertvollen Inhalt zu verschütten und sind deshalb besonders für die Kajüte geeignet. Pfiffig!

Papa Humphrey hat es vorgemacht und Sohn John - der bei ihm auch seine Lehre absolvierte - kann es über 50 Jahre später immer noch:

Der größere Tumbler (Whisky-Becher) ist von
1717   Humphrey Payne   London
Durchmesser 7 cm, 121 Gramm schwer und ca. 200ml Fassungsvermögen
Ungewöhnlich groß und schwer gearbeitet für einen Faustbecher und mit einer interessanten Inschrift aus dem Jahr 1734. Ich kaufe i.d.R. keine Silberwaren mit sichtbaren persönlichen Widmungen, aber hier handelt es sich auch um etwas anderes:
Der populäre Trinkspruch "Health to all Honest John`s" bezieht sich auf John Bull, eine nationale Personifikation des Königreichs Großbritannien. Sie wurde 1712 von John Arbuthnot im Pamphlet "Law is a bottomless pit" geschaffen. Mehr "Good Old England" geht kaum.
1995 €

Der kleinere Tumbler ist von
1773   John Payne   London
Durchmesser 5,5 cm, 60 Gramm schwer und ca. 100ml Fassungsvermögen
Innen vergoldet.
795 €