Herzlich Willkommen in der Silber-Galerie!   

This site is in German, but you´re always welcome to contact me in English!

  Diese Webseite entstand über viele Jahre hinweg als eine Mischung aus egozentrischer Selbstdarstellung

Irgend jemandem musste ich die Sammlung doch zeigen. Meine Frau wollte sie nicht mehr sehen :-)

und ein paar Tipps zum Thema "Antikes Silber" wie Qualitätsmerkmalen, Fachliteratur und Silberpflege.

Heute ist sie wahrscheinlich die weltweit umfangreichste Webseite ihrer Art und erfüllt 2 Aufgaben:

  1)   Sie zeigt Ihnen die im Rahmen meiner gewerblichen Tätigkeit zum Verkauf stehenden Angebote.

  • Unter NEU / NEW finden Sie meine aktuellsten Neuerwerbungen.

  2)  Sie enthält einen großen Informationsteil INFOS für SAMMLER, mit vielen Bildern und Beispielen.

  • Für alle, die ein bisschen mehr wissen möchten über antikes und modernes Silber. 
  • Angefangen bei Erklärungen zu einzelnen Epochen und Stilrichtungen, über Anmerkungen zu Wert und Punzierungen, bis hin zu Tipps zur Silberpflege.

Teedosen England um 1785

Bei Fragen oder Wünschen nach Details / Bildern können Sie mich gerne kontaktieren unter

info@silber-galerie.de

Telefon: 0171 3098864 

oder benutzen Sie das Kontaktformular.

Wenn Sie aus Ihrem Eigentum etwas aus massivem Silber verkaufen möchten, dann bieten Sie es mir an.

Gerne helfe ich Ihnen bei der Suche nach bestimmten Stücken und berate Sie beim Aufbau Ihrer Sammlung!

Dabei folge ich einem einfachen Leitsatz:

 "Es gibt nur 2 Sorten Wein auf der Welt:

Wein, der mir schmeckt. Und Wein, der mir nicht schmeckt"

Eine entwaffnende Philosophie, die irgend jemand dem Wahn um Parker-Bewertungen und Cru-Klassifizierungen in der Weinwelt entgegen gesetzt hat.

Nachdem ich mich vor vielen Jahren mal durch die verschiedenen Traubensorten, Lagen, Anbaugebiete und -methoden von allen möglichen Weinen getrunken habe, weiß ich, dass dieser Satz stimmt.

Deshalb habe ich mich davon auch leiten lassen bei der Eroberung der Welt des Silbers.

Nun weiß man aber nach einer gewissen Anzahl von probierten Weinen durchaus sowohl den 6.- € Rotwein für jede Gelegenheit zu schätzen, als auch einen Spitzentropfen für 50 €. Und man weiß auch, dass man für einen richtig guten Wein nur dann noch mehr ausgeben muss, wenn man den Namen mitbezahlt.

Karaffe:   1898   Wakely + Wheeler   London  

4 Becher:   1877   Elkington   London

Ein bisschen so ist es auch beim antiken Silber.

 Ein schönes Beispiel ist Hester Bateman. Sie übernahm 1760 im Alter von 52 Jahren nach dem Tod Ihres Mannes das Geschäft und machte daraus einen florierenden Familienbetrieb. Tolle Leistung, keine Frage! Aber Werke mit Ihrem Stempel kosten einen un-gehörigen Aufschlag - obwohl sie an mit Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nie selbst ein Stück aus Silber gefertigt hat. Wenn aber auf den gleichen Teekannen nicht die Stempel von Hester selbst sind, sondern von Familienmitgliedern wie Peter, Ann + William, dann stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis plötzlich wieder. (Siehe zu dem ganzen Thema auch das Kapitel "PREISWERT sammeln")

 Bin ich nun ein rationaler Sammler? Quatsch :-)

Sammel-Leidenschaft geht nicht nur über den Kopf. Natürlich bezahle ich auch oft genug reine Liebhaber-Preise.

um 1930   Art Deco Teeservice   Lapparra   Paris

  Mein Grundsatz aber war und ist:

Ich sammle was mir gefällt. Keine Punzen / hallmarks.

Und beste Qualität - denn die hat immer einen guten Marktwert.

Zum Sammeln kam ich übrigens gar nicht über den Tee, sondern rein zufällig auf der Suche nach schönen Inhalten für eine Vitrine - und das in Verbindung mit meinem Faible für Design, Fotografie, die Britischen Inseln und ihre Geschichte.

Das alles läßt sich perfekt kombinieren als Sammler von antikem Silber.

Bamburgh Castle in Northumberland - morgens um 7 ist die Welt noch in Ordnung!
 ... und danach ein deftiges full english breakfast mit heißem Tee.