Besteck für 6 bis 24 Personen


8 Personen

1860-75    George Adams    London

plus Fischbesteck von 1999/2001
Design: FIDDLE (Spaten)
Für 8 Personen. Insgesamt 72 Teile (8 x 9). Aus rund 3,2 kg Sterling Silber.

Alle Löffel und Gabeln für Vor- und Hauptspeise dieses viktorianischen Bestecks wurden handschmiedet in der führenden Besteckwerkstatt dieser Zeit.
Das seltene Fischbesteck (eine Erfindung des 20. JH) im passenden Design von Untited Cutlers aus Sheffield. Die Messer mit Griffen aus Sterling Silber und Klingen aus modernem Edelstahl sind gestempelt für John Biggin, Sheffield 1983. Professionell poliert und sofort einsetzbar.
6150 €


1848/62    George Adams    London

Design: QUEENS
Für 8 Personen. Insgesamt 48 Teile (8 x 6). Aus über 2,6 kg Sterling Silber.

Dieses handgeschmiedete "straight" Besteck im Design "Queens" stammt aus der damals über Jahrzehnte erfolgreichsten Besteckschmiede Englands. Löffel und Gabeln wurden 1848 gepunzt, die Messer 1860/62. Es ist ein absoluter Glücksfall, solche alten Messer zu bekommen! Die Klingen sind neu, aus modernem Edelstahl. Alle Löffel und Gabeln tragen ein schönes Familienzeichen / crest auf der Rückseite. Top-Zustand, ein Highlight für Kenner.
5750 €


1971   Walker + Hall   Sheffield

Design: KINGS

Für 8 Personen. Insgesamt 60 Teile. Aus über 3 kg Sterling Silber.

Je 7 Teile pro Person für Suppe, Vorspeisen, Hauptspeisen, Nachspeisen, Tee e.t.c. Dazu 4 Servierlöffel (siehe rechtes Bild) Die Messer sind NEU! Suppenlöffel von John Round, 1931.

4200 €



10 Personen

1858 / 95   Hunt + Roskell   London

Design: ELIZABETHAN
Für 10 Personen. Insgesamt 60 Teile (10 x 6). Die Messer sind NEU! Aus 2,6 kg Sterling Silber.

Klassische Zusammenstellung für Vor- und Hauptspeise.
Dieses Muster (Elizabethan auf Basis Kings Shape) wurde exklusiv für Hunt + Roskell geschmiedet beim besten Besteckmacher der damaligen Zeit, George Adams. Rund die Hälfte der Löffel und Gabeln sind gepunzt London 1858 für John Samuel Hunt von Hunt + Roskell. Die andere Hälfte auf den gleichen Werkzeugen gefertigt und gestempelt London 1895 für Holland, Aldwinckle + Slater (haben 1883 George Adams / Chawner + Co übernommen)
Das Besteck wurde intensiv, aber schonend handpoliert und ist sofort einsetzbar.
5350 €

 

12 Personen

1806  Thomas Barker   London 

Design OLD ENGLISH THREAD + SHELL

Für 12 Personen. Insgesamt 84 Teile (12 x 7). Die Messer sind NEU! Aus 2,4 kg Sterling Silber.

Ein extrem seltenes "straight" Besteck aus der Zeit von George III. Das heißt, alle Löffel und Gabeln wurden traditionell handgeschmiedet und sind seit über 200 Jahren vereint in einem Besteck für 12 Personen. Hochelegantes Design aus dem 18. JH und Top-Zustand! Ohne Gravuren oder Ausschleifungen. Die Messer sind erstaunlicherweise aus Deutschland, gestempelt mit 925 und Halbmond/Krone und einem schönen crest. Ich bekam sie mit den Original-Klingen aus nicht rostfreiem Stahl, also aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Sie waren in unappetitlichem Zustand und wurden deshalb aktuell gegen neue Klingen aus rostfreiem Edelstahl getauscht.

Rund 2,4 kg Sterling Silber plus die Silbergriffe der 24 Messer.

 5550 €



1934    Goldsmiths + Silversmiths Comp.    London

Design "HANOVERIAN RATTAIL" 

Für 12 Personen. Insgesamt 84 Teile (12 x 7). 

Aus 3,15 kg Sterling Silber - wobei die Messer mit Edelstahlklingen aus den Jahren 1973/79 in der seltenen Original-Form (das Design stammt aus dem frühen 18. Jahrhundert) natürlich nicht mit gewogen wurden. Sehr guter handpolierter Zustand!

5100 € 



Exklusiv! Das vergoldete Dessert-Besteck von Baron (später Earl) of Farquhar.

1876 /95   George Adams + HAS  London

Design: HANOVERIAN RATTAIL 
Für 12 Personen. 36 Teile. Auch Messerklingen aus Silber. Aus 1,8 kg Sterling Silber.

Die jüngsten Teile sind gepunzt für 1895, dem Jahr seiner Heirat mit Emilie Packe. Vielleicht war es auch ein Geschenk anläßlich seines Einzugs ins Britische Parlament im Jahre 1895.
Alle Teile tragen klare Punzen für George Adams (Chawner + Co) bzw. Slater + Holland. Die späten Partner von Holland, Aldwinckle + Slater (gegründet 1838) haben Chawner + Co nach dem altersbedingten Rückzug George Adams 1883 aufgekauft. Alle Teile stammen also, wie zu erwarten, aus den gleichen Werkzeugen.
Das Besteck kommt mit feiner Mahagoni-Schatulle und Zertifikat über seine Herkunft und das Leben seines Besitzers:
 Horace Brand Townsend-Farquhar (18. Mai 1844 - 30. August 1923)
3800 €


 

18 Personen

1856-75    George Adams   London

Design: FIDDLE + THREAD
Für 18 Personen. Insgesamt 126 Teile. Aus über 5,6 kg Sterling Silber.

Handgeschmiedeter Klassiker aus der führenden Londoner Besteckwerkstatt aus der Mitte des 19 Jahrhunderts. In Deutschland wird das Muster auch oft Augsburger Faden genannt.
Extrem selten: Das Besteck ist komplett für 18 Personen und besteht aus 126 Teilen! Je 18 mal die 7 Teile für Vorspeise, Hauptspeise und Nachspeise, die Sie auf den Bildern sehen. Alle Löffel und Gabeln von George Adams. Die Messer mit modernen Edelstahlklingen und Griffen aus Sterling Silber sind vom Messer-Spezialisten Terry Shaverin, Sheffield 1989/90.
Keine Gravuren, keine Ausschleifungen.
Schwere Qualität! Insgesamt ca. 5630 Gramm Sterling Silber (gewogen ohne Messer!)

12600 € für 18 Personen


24 Personen (auch 12 möglich)

1870    George Adams    London

Design: OLD ENGLISH
Für 24 Personen. Insgesamt 168 Teile. Aus über 6 kg Sterling Silber.

Dieses handgeschmiedete Besteck stammt aus der damals über Jahrzehnte erfolgreichsten Besteckschmiede Englands. Von den 120 Löffeln und Gabeln stammen 104 aus den Jahren 1870 bis 1876. Der Rest ist noch älter.
Die 48 Messer mit Klingen aus modernem Edelstahl stammen aus dem Jahre 1997 vom Spezialisten Terry Shaverin aus Sheffield.
Ein komplettes Besteck für 24 Personen aus dem 19. Jahrhundert in diesem gebrauchsfertigen Zustand (professionell poliert!) ist extrem selten zu bekommen. Wenn Sie so ein Besteck für nur 12 Personen suchen, dann sprechen Sie mich einfach darauf an.
13500 €


1839    George Richmond Collis    London

Design: KINGS HOURGLASS
Für 24 Personen (auch weniger möglich). Insgesamt 72 Teile. Aus über 8 kg Sterling Silber.

Sie haben hier die ziemlich einmalige Chance auf ein Besteck aus dem Besitz des Duke of Sutherland. Nun ist dieser Duke nicht irgendeiner. Dukes sowieso nicht, ist das doch der höchste Adelstitel im United Kingdom. Aktuell gibt es gerade einmal 37, und etliche sind der englischen Königsfamilie vorbehalten. Alleine Charles ist nicht nur Prince of Wales, sondern auch 3 x Duke: of Edinburgh, Cornwall und Rothesay.

Der 1. Duke of Sutherland, George Granville Leveson-Gower (1758-1833) starb schon kurz nach seiner Ernennung. Er hatte sich hochgearbeitet, trug vorher die Titel Viscount Trentham (1758 -1786), Earl Gower (bis 1803) und Marquess of Stafford (bis 1833). Der Duke war Botschafter in Frankreich während der Revolution dort und danach ein einflussreicher Politiker. Er gilt als der reichste Brite des 19. Jahrhunderts. Sein Sohn erbte nicht nur viel Bimbes, sondern auch diverse Kleinimmobilien. 

Außerdem erbte er im Jahre 1839 - nach dem Tod seiner Mutter - den Titel Duke of Sutherland. Zu diesem Anlass gab er dieses Besteck in Auftrag. Natürlich mit dem crest der Familie (schreitender Wolf mit Halsband und Leine) sowie der Duke-Krone.

Das Design „Hourglass“ ist eine Variante des Kings und so genannt, weil im oberen Bereich des Griffes, am Übergang vom 1. ins 2. Drittel, eine Verzierung aussieht wie ein altes Stundenglas. Sehr elegant, aber selten in gutem Zustand zu finden. Dieses Dinner-Besteck ist in Top-Zustand und in allerbester Qualität. Die handgeschmiedeten Gabeln und Löffel wiegen jeweils um die 100 Gramm!

Die Punzen auf Löffeln und Gabeln sind für George Richmond Collis, London 1839.

Collis hatte die renommierte Besteckfirma von Edward Thomason in Birmingham gekauft und war offensichtlich gut vernetzt. Unter anderem als Vice Consul für Frankreich, Russland, Portugal und Türkei. Zeitgleich mit diesem Auftrag eröffnete er auch seine Dependance in London.

Die Messer sind NEU!. Wie erwartet existieren nach 180 Jahren keine der ursprünglichen Messer mehr. Aber ich habe in einer Besteckfabrik in Sheffield alte viktorianische Originalformen gefunden und die Messer dort extra für dieses Besteck anfertigen lassen. Mit hochwertigen Edelstahlklingen und mit viel Silber in den Griffen!
Auf dem Bild sehen Sie links die Form für ein „Kings“ Messer mit der Größe, wie sie heute genutzt würde. Rechts die hier verwendete Version.

 Sammelwürdig UND nutzbar!

72 Teile. Je 24 Löffel, Gabeln und Messer. Aus rund 8 kg Sterling Silber (7,2 kg plus Messergriffe)

9750 €

Je 18 Teile (6 x 3) kosten 2500 €