Tablett (tray) und Salver

Wo liegt der Unterschied? Vereinfacht ausgedrückt: Tabletts haben Griffe, salver nicht.

Salver - also meist kleinere runde, seltener ovale oder rechteckige Tabletts ohne Griff - gibt es durchgängig seit 300 Jahren und in "allen" Größen. Von Durchmessern unter 20 cm (sog. waitern) für die Anreichung von visiting cards und Getränken sowie für Teekannen, über die vielseitig nutzbaren Tabletts mit einem Durchmesser von rund 30 cm bis hin zu über 60 cm Länge / Durchmesser - und damit groß genug für Teeservice.

18. Jahrhundert 

Solche kleinen Tabletts wurden vor allem als Teekannen-Untersetzer benutzt

kleines Tablett / teapot stand        

zum Beispiel:     1799   Alexander Field   London       ca. 18,5 x 13,5 cm

Meist mehrere ähnliche vorrätig. Bitte anfragen.

 

Ovales Tablett mit sog. "gadrooned" Rand

1795   John Scofield   London

ca. 46,5 x 35,5 cm und ca. 1858 Gramm

Wappen von Edward Wilbraham-Bootle (later Bootle-Wilbraham) (7. März 1771 - 3. April 1853)

anläßlich seiner Heirat mit Mary Elizabeth Taylor (1770 - 2. Juni 1840) am 19. April 1796

in der Parish Church of St Marylebon, heute City of Westminster in London.

Edward war u.a. Member of Parliament und Baron Skelmersdale.

(Zertifikat über Familienhintergründe ist dabei)

2500 €

Die 3 Karaffen werden angeboten unter

"Wein, Bier + Bar"

 

2 ovale Tabletts mit schlichtem Rand

1799   Hannam + Crouch   London

ca. 45 x 34 cm und ca. 1634 Gramm

1950 €

 

1785   Elizabeth Jones   London

ca. 43 x 34 cm und 1668 Gramm

1950 €

 

 19. Jahrhundert

Ein Familienwappen gibt einem salver einfach Mehrwert - im optimalen Fall identifiziert.

Viele salver haben kein Wappen bzw. crest oder nur noch blinde Reste.
Oft stattdessen ein meist hässliches nachträgliches Monogramm - oft gar eine dünne Stelle in der Mitte, weil dort ein früheres Wappen oder Monogramm ausgeschliffen wurde.
 

 1824  John Mewburn   London

Ein seltenes Paar! (2 Stück) mit sehr schönem Wappen. Zusammen 1,4 kg, Durchmesser jeweils 24,5 cm

2200 €

Wappen der Familien Halford und Sumner,

anlässlich der Heirat von

Charles Dougls Halford und Emma Mathilda Sumner

am 1. September 1825.

(Zertifikat wird mitgeliefert)

 

Viktorianisch, 26 cm, aus gutem Hause

 1844   Charles Reiley + George Storer   London

ca. 471 Gramm   Durchmesser ca. 26 cm

600 €

Tablett / salver auf 3 Füßen mit Familienwappen

für General-Major Sir William Freeman K.C.B. aus dem Kelly Clan,

zuletzt Kommandeur der Infantrie-Brigade auf Malta,

und seiner Frau Mary,

Tochter von Lt.Col C. Russel aus Ockendon, Essex (Heirat 1893). 

K.C.B. ist die hohe Auszeichnung "Knight Commander of the Bath"

  

Groß und über 1 kg schwer!

1867   D + C Houle   London

Das Zentrum wurde nie beschriftet!
Durchmesser ca. 33 cm     Gewicht ca. 1064 Gramm

1100 €

 

Extrem seltenes Ensemble - auch in Teilen zu erwerben.

alle Teile    1732   John Tuite   London

auch getrennt zu erwerben

Durchmesser ca. 28 cm   Gewicht ca. 802 Gramm

1800 €

jeweils ca. 15 cm Durchmesser  

Gewicht je zwischen 218 und 231 Gramm 

pro Paar 1250 €

Diese 4 Tabletts sind verbunden durch eine interessante gemeinsame Familiengeschichte!

 

Große Tabletts

kamen erst zum Ende des 18. Jahrhunderts auf und waren zunächst oval und auf Füßen und somit den salvern nachempfunden.  

Klassisch-schlichtes George III-Tablett

 1796   Charles Aldridge   London

ca. 57 cm lang, ca. 36 cm breit und ca. 2413 Gramm (steht in einem Holzständer, nur für die Aufnahme)

3750 €

(hier nur zur Ansicht in Holzständer)

Diese wunderbare Art von Tablett kommt selten auf den Markt.

Ein weiteres habe ich gefunden, vergleichbar in Größe und Gewicht.

Achten Sie mal auf den Preis:

http://www.ifranks.com/item/b7659-silver-trays

Wappen von Reginald Rabett, Esq. of Bramfield Hall in Suffolk,

(20. März 1771 - 31. Mai 1810)

Er heiratete 1792 Mary, einzige Tochter von Matthias Kerrison,

Esq. of Bungay und Schwester von General Sir Edward Kerrison,

Member od Parliament für Oakley Park.

  

Art Deco  

1931   George Wish   Sheffield

ca. 58 x 38 cm und 1945 Gramm

1800 €

Das passende Service ist gesondert zu erwerben.

 

20. Jahrhundert 

alle hier folgenden Tabletts stammen aus dem 20. Jahrhundert - die Designs aber aus den 200 Jahren davor. Was soll man da auch neu erfinden?

1 Jahr nach Queen Victorias Tod gepunzt, deshalb und vom Stil her im Grunde noch klassisch viktorianisch. 

 1902   Martin Hall   London

64 x 40 cm   3900 Gramm

4900 €

Auch hier ein aufwändig gegossener Rand - ohne Beschädigungen.
Gegossene Griffe.

Feine Gravurarbeiten. Kein Monogramm oder eine Radierung eines solchen in der Mitte.

(hier nur zur Ansicht in Holzständer)

   
     

  Das abgebildete Teeservice dient der Größendarstellung und gehört nicht zum Angebot, ist aber gesondert zu erwerben.

 

Regency - Stil ist zeitlos schön. Sehr massives Tablett!

 1957   James Dixon + Son   Sheffield

ca. 69 x 43 cm    4 KG!  (ca. 3980 Gramm)

3700 €

 Das abgebildete Teeservice dient der Größendarstellung und gehört nicht zum Angebot, ist aber gesondert zu erwerben.

 

 Ein großes Tablett mit Geschichte.

 1926   Charles Stuart Harris   London

     72 cm lang   46cm breit  4,4 kg!

3700 €

(hier nur zur Ansicht in Holzständer)

Da Reginald und Olivia im Jahre 1906 geheiratet haben, sind sowohl das Tablett als

auch das Bild wohl zum 20. Hochzeitstag in Auftrag gegeben worden.

Ihr Mann Reginald (geb. 1891) ist möglicherweise auch die Hauptfigur eines

Romans von William Le Queux: The Stolen Statesman

 Olivia Monckton, Portrait von Arnold Mountfort

Es wurde 2001 bei Sotheby´s für 9600 Pfund versteigert

und ist vom Maler signiert im Juli 1927.

 

 George III-Stil mit "gadrooned" Rand - günstig aus dem 20. JH

1983   Roberts + Belk   Sheffield

ca. 66 x 40 cm    ca. 3005 Gramm

2600 €

(hier nur zur Ansicht in Holzständer)