Sie sind hier: Zu Verkaufen:

 Bestecke aus England aus dem 19. Jahrhundert

Über die unvergleichliche Qualität lesen Sie mehr in der "Infothek"!

1) Aus der Gruppe "Fiddle / Spaten" mit seinen Varianten.

Straight Fiddle-Besteck für 12 Personen von Mary Chawner 

   

1834 - 1837   Mary Chawner   London

Design Fiddle / Spaten. 84 Teile für 12 Personen. Die Messer neu!

5350 €

 

Dieses Besteck aus der Werkstatt, die wenige Jahre später

Schwiegersohn George Adams übernahm und zum führenden

Besteckhersteller bis 1883 machte.

 

 

Das Dunsdale Besteck

   

1894  West + Son   London / Dublin

Design: Fiddle + Thread / Augsburger Faden

Dieses fantastische handgeschmiedete Besteck wurde in London gefertigt und gepunzt für Langley Archer West, später West + Son in Dublin, einem der renomiertesten Juwelliere in Irland.

Erworben hat es dann die Familie Daly, of Dunsdale im County Galway. Ihr ausgesprochen schönes family crest findet sich auf allen Teilen.

 Für 18 oder 12 oder 6 Personen, also

126 oder 84 oder 42 Teile (jeweils mit Messer)

9850 € oder 6550 € oder 3275 €

  In Front Of An Oak-Tree Ppr., Fructed Or, A Greyhound Courant Sa.

Eigentümer war James Frederick Daly, 4th Baron Dunsdale and Clanconal (1849 - 1911)

Offensichtlich aquirierte er es anläßlich seiner Ernennung zum Baron im Jahre 1894.

James war von 1874 bis 1880 Privatsekretär von Premierminister Benjamin Disraeli.

   
Die Messer sind neu!  

Servierteile auf Anfrage

  

 

 Fiddle, Thread + Shell. (Augsburger Faden mit Muschel) 

Straight! Für 14 Personen.

   

Für 14 Personen. 200 Jahre alt. Straight. Handgeschmiedet.

Mit neuen Messern. Handpolierter Top-Zustand!

Alle Speiselöffel und -gabeln aus den Jahren 1815/17 aus der damals

führenden Werkstatt von William Eley + William Fearn

Teelöffel gehörten zu der Zeit nicht zum Speisebesteck.

Aber glücklicherweise hat die Familie 1859/72 passende Teelöffel

fertigen lassen. Natürlich bei George Adams.

Dazu 2 Saucenkellen. Insgesamt 100 Teile für 14 Personen.

Über 5 kg Sterling Silber (plus die Messer).

8480 €

 

 Die Authentizität des Bestecks wird auch dadurch unterstrichen,

dass die Löffel das crest auf der Vorderseite tragen,

die Gabeln auf der Rückseite. Denn zu der Zeit legte man die Gabeln

noch mit den Zinken nach unten auf den Tisch - auf "Französische Art".

Alle Löffel und Gabeln tragen das gleiche family crest.

Der Griffin`s Head wurde von mehreren Familien genutzt. 

 

 

2) Aus der Gruppe "Old English" und "Hanoverian" in seinen Varianten.

Viktorianische Spitzenarbeit von George Adams

1877   George Adams   London

Dieses handgeschmiedete Besteck für 6 Personen im Design Old English Bead (doublestruck) stammt aus der renommiertesten

Werkstatt der Zeit und ist in einem fantastischen Zustand. Die Messer wurden 1957 ergänzt von Harrison Bros in Sheffield.

Offensichtlich wurde zu der Zeit auch der Besteckkasten erworben. Da dieser auch Aussparungen für 6 weitere kleine Löffel hat,

wurden auch gleich noch 6 Kaffeelöffel geordert.(ebenfalls gestempelt 1957)

Insgesamt 46 Teile: je 6 x Löffel, Messer, Gabel Vorspeise/Dessert, Messer + Gabel für Hauptspeise, Teelöffel, Kaffeelöffel.

Dazu 4 große Löffel. Rund 1,9 kg Sterling Silber (gewogen ohne Messergriffe).

2900 €

   
     

 

  

Old English Thread / Alt Englisch Faden - über 200 Jahre alt!

Für 12 Personen.

   

Ein sehr seltenes George III -Besteck!

Alle Löffel und Gabeln 1784 - 1816. (1 Gabel 1827) 

 Die Messer (mit neueren Edelstahlklingen) sind alte Originale in

tollem Zustand mit Resten vom crest der Familie Egerton. 

4850 €

 

 Insgesamt 84 Teile. Je 12 x für Frühstück/Vorspeise/Suppe/Dessert

sowie Hauptspeise und Kaffee/Tee. Wunderbarer Zustand!

Kostete Anfang der 1970er in London 4250 GBP (Damals rund 20000 DM)

 

 

3) Aus der Gruppe "Kings + Queens" in seinen Varianten.

Queens - Besteck der Earls of Lovelace

 Am 31. Januar 2018 starb Peter King, der 5. Earl of Lovelace. Da er trotz seiner beiden Ehen kinderlos blieb, hat er schon vor einigen Jahren das damals aktuelle Wohnhaus am Loch Torridon und den größten Teil des Mobilars versteigert.

Lyonandturnbull hat zu diesem Anlass eine schöne Zusammenfassung der Familiengeschichte veröffentlicht für jeden, der an weiteren Hintergründen interessiert ist. Man findet auch viele andere Hinweise "im Netz", weswegen ich mich hier kurz fasse.

https://www.lyonandturnbull.com/news-article/barons-king-earls-lovelace-remarkable-family-remarkable-history

Aus seinem letzten Nachlass habe ich ein fantastisches Konvolut sichern können von dem der größte Teil mittlerweile verkauft ist. Ein wunderbares Kernbesteck für 10 Personen ist noch zu erwerben. Dazu 2 Sätze Teelöffel.

Dieses Besteck erzählt auch eine Geschichte, die ziemlich typisch ist für ein Besteck aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts:

Es war einmal .... im Jahr 1827. Da beschloss offensichtlich

Peter, 7th Baron King (1776-1833)

sich und seiner Familie ein neues Speise-Besteck zu gönnen.

Das bedeutete damals pro Person 2 Gabeln und 2 Löffel. Plus Messer - aber die haben wie üblich nicht überlebt bis heute.

Er entschied sich für das Muster "Queens" aus der Designfamilie Kings`s Shape. Aus der Werkstadt von Charles + William Eley. Natürlich in bester double struck Qualität mit jeweils über 100 Gramm für die großen Löffel und Gabeln.

 Ich biete Ihnen hier ein komplettes Besteck für 10 Personen aus der "Erstanschaffung" von 1827.

1827   Charles + William Eley  London

Mit neuen Messern. 60 Teile für 10 Personen.

4850 €

 Boullionlöffel, Fischbesteck oder Espressolöffelchen - den ganzen Firlefanz gab es damals noch nicht. Und auch Tee- oder Kaffeelöffel gehörten nicht automatisch zum Speisebesteck. Der Tee wurde nach dem Mahl von den Damen im Drawing Room getrunken, während die Männer sich zurückzogen zu Tabak, Alkohol, Billard und Geschäften.

Wir können also von Glück sprechen, dass beim Kauf des Bestecks offensichtlich die Dame des Hauses dabei war, denn es wurde auch gleich ein Schwung Teelöffel geordert, mit denen Sie Ihr Speisebesteck ergänzen können.

1827      Charles + William Eley      London       Design Hourglass    14 Stück

(Auf Wunsch habe ich auch Teelöffel im Queens-Design.)

 Sie sehen schon das crest auf den Löffeln. Dieses haben alle Teile, es ist die Earls-Krone der Earls of Lovelace.

 Und damit beginnt Teil 2 dieser ziemlich typischen Besteck-Geschichte: Erbschaften und Zukäufe.

Der gute Peter, 7. Baron King, war nämlich gar kein Earl, sondern nur Baron. Erst sein Sohn William, der ihm nach seinem unerwartet frühen Tod im Jahre 1833 nachfolgte (logischerweise als 8. Baron) wurde im Jahre 1838 auch zum 1. Earl of Lovelace. 

https://de.wikipedia.org/wiki/William_King-Noel,_1._Earl_of_Lovelace

Das nahm er wohl zum Anlass, seine Besitztümer und damit auch die Besteckteile entsprechend kennzeichnen zu lassen. Außerdem hat er in den ersten Jahren nach seiner Erbschaft das Besteck durch Zukäufe kräftig erweitert.

Unter anderem mit Teelöffeln (19 Stück verfügbar) im King`s Design von Mary Chawner, 1833-35

Diese tragen sogar eine erweiterte Kennung: Neben der Earls-Krone das crest unserer Familie King

A Dexter Arm Couped Below The Elbow And Erect, Vested And Cuffed,

The Hand Holding A Roll


 

4) Sonstige "Royal" Designs

 Elizabethan - im King`s Shape

Dessen Firma Storr & Co (1819-22), dann Storr + Mortimer (1822-38) wurde nach seinem Rückzug aus dem "aktiven Dienst" zu Mortimer + Hunt (1838-43) und letztendlich zu Hunt + Roskell (1843-97). Letztere, Hoflieferanten des Englischen Königs- und des Französischen Kaiserhauses, logierten in 156 New Bond Street als eine der exklusivsten Adressen für feines Silberhandwerk. Hunt + Roskell kreierten - inspiriert vom "Coburg" und passend zum damaligen "Gothic Revival" - um 1850 herum das Elizabethan auf der Grundform des "King´s".

Es wurde exklusiv für Hunt + Roskell geschmiedet beim besten Besteckmacher der damaligen Zeit, George Adams. 

Für 10 Personen

 1858   Hunt + Roskell   London

60 Teile für 10 Personen. Rund die Hälfte der Löffel und Gabeln produziert von George Adams und gepunzt

London 1858 für John Samuel Hunt von Hunt + Roskell.

Die andere Hälfte auf den gleichen Werkzeugen gefertigt und gestempelt

London 1895 für Holland, Aldwinckle + Slater (haben 1883 George Adams / Chawner + Co übernommen)

Große Gabel und Löffel jeweils über 100 Gramm. Gesamt 2,6 kg Sterling Silber.

Gewicht gerechnet ohne die 20 neu gefertigten Messer mit Silbergriffen und Edelstahlklingen.

5850 €

   

Handgeschmiedete Eleganz in fantastischem Zustand!

 

Alle Teile mit dem gleichen crest.

 

 

Lily - dem Jugendstil 50 Jahre vorraus. Straight.

Für 12 Personen.

   

 1859 / 60  George Adams   London

Das Design "Lily" wurde zur Weltausstellung in London 1851 gestaltet.

Dieses Besteck der Familie Freeman wurde offenbar sehr pfleglich behandelt. Eine intensive, aber schonende Handpolitur** hat ausgereicht, um es wieder erstrahlen zu lassen. Wunderbarer Zustand!

Handgeschmiedet in der renomiertesten Besteck-Werkstatt Londons im 19. Jahrhundert, bei George Adams / Chawner + Co. 

 Wie oben gezeigt, jeweils 12 Löffel, Messer + Gabeln für Suppe/Vorspeise/Frühstück oder Dessert. Dazu Messer + Gabeln für Hauptspeise sowie Tee- /Kaffeelöffel.

Aus der 100-Gramm-Klasse, wie ich gerne sage: Nur bei den hochwertigsten Bestecken wiegt die große Gabel um 100 Gramm. Vergleichen Sie mal ...

** siehe dazu 1. Absatz unter Silberpflege

 

 Crest der Familie Freeman aus Yorkshire.

"a demi fox holding a lozenge or"
   

Dazu 6 Tafel-/Servierlöffel, 2 Soßenkellen, 1 basting spoon und 1 Suppenkelle.

Insgesamt 82 Teile mit einem Silber-Gewicht von ca. 4111 Gramm (ohne Messer)

 

Eines der feinsten Bestecke auf dem Weltmarkt!

8290 €

 

 

Albert -  benannt nach dem Coburger Herzblatt von Queen Victoria.

Für 12 Personen.

 1842 - 1855      William + Elizabeth Eaton und Hayne + Cater       London

Wie oben gezeigt, jeweils 12 Löffel, Messer + Gabeln für Suppe/Vorspeise/Frühstück oder Dessert.

Dazu Messer + Gabeln für Hauptspeise sowie Tee- /Kaffeelöffel.

Plus die Servierteile unten. Insgesamt 77 Teile.

Die 12 Teelöffel    1855   James Williams   Exeter

Die 24 Messer mit Edelstahlklingen    1972   Vander   Sheffield

5775 €

   

 Nur die 3 Tafellöffel und Servierlöffel 23 cm (unten) mit family crest.

Alle anderen Teile ohne Monogramme / crest oder Ausschleifungen.

Alle Teile intensiv, aber schonend per Hand poliert ** 

Die großen Dinner-Gabeln wiegen rund 100 Gramm pro Stück!

ca. 3752 Gramm 925er Sterling Silber (plus die Messer) 

** siehe dazu 1. Abschnitt hier: silberpflege

 

Double struck / beidseitig verziert.

Sehr guter Zustand. Alle Zinken der Gabeln gerade und Original-Länge 

bis auf 3 Dinner Gabeln mit gleichmäßiger Kürzung ca. 3 mm.

3 Dessertlöffel sind ca. 1/2 cm kürzer als die anderen. So etwas hat man fast

immer bei Bestecken aus verschiedenen Jahrgängen. Handarbeit!

Sieht man alles nur, wenn die Teile direkt nebeneinander liegen. 

 inklusive 3 Tafellöffel 22 cm, 1 Servierlöffel 23 cm 

und 1 Servierlöffel 31 cm. Weitere Servierteile auf Nachfrage.